Nachdem in den letzten beiden Jahren keine Schiedsrichter Mannschaft der SRG Calw mehr bei einem Turnier vertreten war, konnten wir in diesem Jahr endlich wieder eine Mannschaft beim Turnier in Balingen stellen.
  
In der Gruppenphase spielte man zunächst gegen die Nachbarn aus Böblingen, dabei musste man sich mit 4:5 knapp geschlagen geben. Die junge Truppe ließ sich deshalb keineswegs aus der Bahn werfen und konnte in den folgenden Partien gegen Nürtingen, Stuttgart und Ulm die Spiele mit toll kombinierten Toren gewinnen.

Nachdem die Gruppenspiele absolviert waren standen die Jungs als Gruppensieger und einem Torverhältnis von 14:11 Toren im Viertelfinale des Turniers. Dort traf man auf die SRG aus Hechingen, gegen die man deutlich mit 5:0 gewinnen konnte. Somit stand die Halbfinalbegegnung gegen die Heimmannschaft, die SRG Balingen an. Auch hier gingen die Calwer mit einem 5:1 Sieg aus dem Spiel und durften im Finale noch einmal alles in die Waagschale werfen.

Im Finale musste man sich in einem spannenden Spiel der Gruppe aus Kocher/Jagst mit einem 3:0 geschlagen geben. Hierbei herzlichen Glückwunsch an Kocher/Jagst. Mit einem hervorragenden 2. Platz im Gepäck konnte man den Abend dort ausklingen lassen.

Vielen Dank gilt auch dem Ausrichter des Turniers, der SRG Balingen.

Hintere Reihe von links nach rechts: Markus Schlecht, Oliver Pfeifle, Dirk Frey
Vordere Reihe: Luis Schöller, Arndt Pfrommer, Jens Kusterer
nicht auf dem Bild: Jan Maier

Am 2. Februar fand die anstehende Hauptversammlung der SRG Calw statt. Mit über 70 anwesenden Schiedsrichtern und Gästen eröffnete der Obman Erich Frey den Abend.

Harald Kohler vom Gastgeber SV Rotfelden, wie auch Richard Armbruster, Vorsitzender des Fußballbezirks Böblingen/Calw, leiteten den Abend mit kurzen Vorträgen ein. Danach zeigte Erich Frey viele interessante Zahlen und Fakten aus den vergangen 3 Jahren SRG Calw. Besorgniserregend hier die sinkende Zahl der Schiedsrichter. Die Anzahl an Unparteiischen beträgt nur noch 137. Zum Vergleich, 2013 waren es noch 156. Von den 137 Schiedsrichtern sind auch nur 113 aktiv. 160 würden aber benötigt um einen reibungslosen Spielbetrieb zu garantieren.

Die Vereine kommen oft Ihren Aufgaben nicht nach und stellen zu wenige Schiedsrichter. So kommen jährliche Strafen auf die Vereine zu die inzwischen bei über 10.000 Euro liegen. Hier wird es über kurz oder lang dazu kommen das Spiele nicht mehr besetzt werden können. Vor allem im Jugendbereich, aber auch immer öfter bei den Aktiven.

Reiner Bergmann vom WFV-Schiedsrichterausschuss präsentierte dann einen Rückblick über die Aktivitäten des VSRA und Erfolge des württembergischen SR-Wesens während der letzten drei Jahre. Er informiert über Veränderungen im VSRA und das Lehrwartewesen, Kommunikationswege bei Gewalt gegen Schiedsrichter, und Informationen zum wfv Masterplan. Gelobt wurde der, im Vergleich zu anderen Gruppen, relativ gute Altersdurchschnitt und die doch recht vielen jungen Kameraden. Auch das neue Programm des Förderkaders konnte dazu beitragen.

Richard Armbruster nahm dann die Entlastung vor. Die Abstimmung erfolgt durch Handzeichen. Die Entlastung wurde ohne Gegenstimme und Enthaltung einstimmig erteilt.

Armbruster leitet ebenfalls die Wahl des Obmanns. Vorgeschlagen wurde Erich Frey. Weitere Kandidaten gab es keine Die Wahl erfolgte offen und per Handzeichen. Alle stimmberechtigten anwesenden 67 SR votierten für Frey. Dieser nahm die Wahl an und bedankt sich für das ausgesprochene Vertrauen. Gleichzeitig bittet er auch künftig um Unterstützung bei der Zusammenarbeit, damit die gesetzten Ziele gemeinsam realisiert werden können. Frey kündigt auch an das dies seine letzte Amtszeit sein wird.

Außerdem wurden an dem Abend Heinz Helber für 500 Spielleitungen und Muhamet Dagistanli für 1.250 Spielleitungen durch den WFV geehrt. Erich Frey ehrte außerdem in Namen der SRG Calw Bernd Kämpfe vom FC Gärtringen für 10 Jahre und Rainer und Horst Schuon vom TSV Haiterbach für 40 Jahre Schiedsrichtertätigkeit. Vom WFV wurden Muhamet Dagistanli  vom SV Baiersbronn und Heinz Helber vom VFL Nagold für 20 Jahre Schiedsrichtertätigkeit mit der Ehrennadel in Silber ausgezeichnet

Frey bedankt sich bei den im Berichtszeitraum ausgeschiedenen bzw. ausscheidenden Vorstandmitgliedern Eberhard Reichert, Blerim Seremi und Markus Kugele für ihr Engagement der letzten Jahre und stellte gleichzeitig sein neues Ausschussteam vor: Benjamin Haug, Kai Reichert, Martin Schroth, Christine Gieron und Vincent Schöller.